Swipe

Laufbahnprofessur für Computational Methods in Materials Science and Chemical Science (w/m/d)

Laufbahnprofessur für Computational Methods in Materials Science and Chemical Science (w/m/d)

Forschungs- & Technologie-Haus

Laufbahnprofessur für Computational Methods in Materials Science and Chemical Science (w/m/d)

Veröffentlicht: 2024-03-20
Stellenprofil: Professur Laufbahn
Stellenart: Professurenlaufbahn
Wochenstunden: 40
Bewerbungsfrist: 2024-05-01
Verwendungsgruppe:
Dienstbeginn: 2024-12-01
Anstellungsverhältnis: Unbefristet

Fields of Expertise - Advanced Materials Science

Die Forschung im Field of Expertise Advanced Materials Science – einer der fünf Forschungsschwerpunkte der Technischen Universität Graz – hat zum Ziel, kleinste Bauelemente in ihrem Aufbau und ihrer Funktion zu verstehen, neue Werkstoffe zu entwickeln und diese in speziellen Verfahren zusammenzufügen. Es geht darum, bestehende Materialien zu verbessern, sie flexibler, effizienter, kostengünstiger und nachhaltiger zu gestalten. Die Forschenden in diesem Field of Expertise widmen sich in der Grundlagen- und anwendungsnahen Forschung vor allem mit Materialien für die Bereiche Energietechnik, Elektronik, Trenntechnologien, Leichtbau und Medizintechnik.

Wir sind auf der Suche nach einer hochqualifizierten und wissenschaftlich herausragenden Persönlichkeit, die sich mit ihrer Forschung auf fortgeschrittene Computertechniken zur Modellierung und Simulation von Materialien und chemischen Systemen spezialisiert hat, und dabei Ansätze des maschinellen Lernens und/oder Big Data Mining im Bereich der Materialchemie oder physikalische Chemie implementiert hat. Die Stelle ist dem interfakultären Field of Expertise (FoE) "Advanced Materials Science" (AMS) zugeordnet, so dass eine interdisziplinäre Arbeitsweise sehr geschätzt wird.

Der wissenschaftliche Schwerpunkt der sich bewerbenden Person sollte zu einer Stärkung und Ergänzung der strategischen Forschungsfelder des FoE Advanced Materials Science beitragen, bevorzugt im Bereich der Energiematerialien, Sensormaterialien, dünner Filme, soft materials, Halbleiter, poröser Materialien, funktioneller (bio-basierte/bio-abbaubare) Polymermaterialien oder chemischer Aspekte, die zur Verbesserung von Materialien beitragen.

Darüber hinaus erwarten wir die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb der TU Graz (z.B. NAWI Graz) sowie zur fakultätsübergreifenden Zusammenarbeit innerhalb des Fields of Expertise "Advanced Materials Science".

Weitere Informationen über das Field of Expertise „Advanced Materials Science“ finden Sie unter https://www.tugraz.at/forschung/fields-of-expertise/advanced-materials-science/ueberblick-advanced-materials-science/

Die Professur wird auf Basis des Forschungs- und Lehrschwerpunktes der sich erfolgreich bewerbenden Person einem passenden Institut und einer passenden Fakultät zugewiesen, welche diesem Field of Expertise zugeordnet ist, spezifisch den Bereichen Chemie oder Physik.

Anstellungserfordernisse

  • Eine der Verwendung entsprechende Universitätsausbildung mit abgeschlossenem Doktorat (PhD)

Erwartet werden auch

  • Hervorragende Leistungen in der Forschung sowie exzellente Publikationstätigkeit und internationale Reputation.
  • Internationale Erfahrung in Form einer Promotions- oder Post-Doc-Stelle.
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten sowie Bereitschaft und Fähigkeit, eine Forschungsgruppe aufzubauen und zu leiten.
  • Begeisterung für exzellente Lehre, universitäre Lehrerfahrung sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, in allen curricularen Stufen (Bachelor, Master, Doktorat) zu lehren, Abschlussarbeiten zu betreuen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

Wir bieten:

  • Abwechslungsreicher Aufgabenbereich
  • Kollegial-freundschaftliches Arbeitsklima
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung (inkl. Home-Office-Möglichkeit; bezahlte Mittagspause)
  • Internationale Weiterbildungsmöglichkeiten und Lehraufenthalte
  • Gütesiegel für innerbetriebliche Frauenförderung
  • Familienfreundlichster Betrieb der Steiermark 2018
  • Öffi-Zuschuss
  • Universitätssportprogramm
  • Einkaufsvergünstigungen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Zugang zu den neuesten Technologien
  • Umfangreiche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Sicheres und stabiles Arbeitsumfeld
  • Zusatzpensionskasse

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf (inkl. der Kopien der Zeugnisse und  Abschlussurkunden)
  • Publikationsliste mit den Kopien der 5 wichtigsten Publikationen
  • Forschungskonzept mit der Beschreibung vergangener und geplanter Forschungsaktivitäten (3 Seiten max.)
  • Lehrkonzept mit der Beschreibung vergangener und geplanter Lehraktivitäten (3 Seiten max.) und Evaluierung vergangener Lehraktivitäten (falls vorhanden)

Hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden gefordert, um das Fach international vertreten zu können. Sofern keine Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt. Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird ebenso vorausgesetzt.

Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um eine wissenschaftliche Tenure-Track Professur (§ 99 Abs. 5 UG). Nach Abschluss einer Qualifizierungsvereinbarung wird die Stelleninhaberin*der Stelleninhaber zunächst als „Assistant Professor“ angestellt. Nach positiver Evaluierung einer Qualifizierungsvereinbarung wird diese in eine Stelle als „Associate Professor“ umgewandelt. 

Einstufung: B1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Anfangsentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit inkl. Überzahlung EUR 5.251,10 brutto (14x jährlich). 

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Im Falle von Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Personen aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).

Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Hearings

Die Hearings werden voraussichtlich in KW 26 2024 stattfinden. Die dazu nach Begutachtung explizit eingeladenen Bewerber*innen werden gebeten, diesen Zeitraum für einen Besuch in Graz zu reservieren.


Kontakt

Bei etwaigen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Leiter des Field of Expertise, Gregor Trimmel, gregor.trimmel@tugraz.at. 

footer region background