Diese Webseite verwendet Cookies und Google Fonts. Diese helfen uns, die Webseite und Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu.
Akzeptieren
Mehr erfahren

Jobfinder einrichten

 

Kostenlos & anonym

E-Mail-Adresse eintragen und Sie erhalten alle für Sie aktuellen Jobangebote direkt in Ihre Mailbox!

Schnell & einfach

Sie müssen nicht mehr lange nach passenden Jobangeboten suchen, sondern erhalten diese automatisch zugestellt.

Absolut anonym & jederzeit kündbar

Ihre Kontaktdaten werden absolut vertraulich behandelt. Ihre Jobfinder sind jederzeit kündbar.

Arbeiten bei Hitze: Diese Regelungen gelten

Arbeiten bei Hitze: Diese Regelungen gelten

Die Temperaturen klettern immer höher und so mancher fragt sich: Gibt es eigentlich "Hitzefrei" oder "Hitzeferien"? Die Antwort lautet: Leider nein. Auch wenn die Arbeitsleistung bei hochsommerlichen Temperaturen erwiesenermaßen um bis zu 70% sinken kann, muss dennoch gearbeitet werden. Laut Gesetz ist weder für den Arbeitsplatz noch für die Schule eine hitzebedingte Auszeit vorgesehen.

Grundsätzlich muss der Arbeitgeber alles dafür tun, damit die Arbeit trotz Hitze noch erträglich ist. Ihn trifft die so genannte „Fürsorgepflicht“, also die Pflicht, Arbeitsbedingungen zu gewährleisten, die die Gesundheit nicht beeinträchtigen. Beispielsweise ist er dazu verpflichtet, ausreichend Trinkwasser zur Verfügung zu stellen.

Für Arbeitsräume gilt:

Verfügt der Arbeitsraum über eine Klimaanlage, sollte eine Raumtemperatur von 25 Grad bei geringer körperlicher Belastung, z.B. bei sitzender Tätigkeit, nicht überschritten werden. Bei Arbeiten mit häufigem Stehen sollte die Temperatur höchstens 24 Grad betragen. Zudem sollte eine relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40% und 70% gewährleistet sein. Der Arbeitgeber ist jedoch nicht dazu verpflichtet, eine Klimaanlage zu installieren.

Ab 26 Grad Raumtemperatur müssen auf jeden Fall ausreichend Maßnahmen getroffen werden, um die Temperatur zu senken. Zum Beispiel muss ausreichende Beschattung vorhanden sein, damit kein Mitarbeiter der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Auch alle wärmestrahlenden Flächen, wie Maschinen oder Lichtspots gehören abgeschirmt. Ausreichendes Lüften in den Nachtstunden und das Bereitstellen von Ventilatoren schaffen zusätzlich Abhilfe. Aber Achtung: Um eine zusätzliche Belastung durch Zugluft zu vermeiden, wurden für die Luftgeschwindigkeit eigene Regelungen festgesetzt. Weiterführende Infos darüber erhalten Sie bei der Arbeiterkammer.

Hitzeregelung für Arbeiten am Bau:

Seit Jänner 2013 gilt für Bauarbeiter sowie für Zimmerer, Gipser, Dachdecker, Pflasterer und Gerüster bei Hitze ab 35 Grad dieselbe Regelung wie bei Schlechtwetter im Sinne des Bauarbeiter-Schlechtwetterentschädigungsgesetzes.
Es muss entweder ein kühlerer Arbeitsplatz gefunden oder die Arbeit im Freien eingestellt werden. Die Entscheidung darüber trifft der Arbeitgeber oder dessen Beauftragter.

Die Kriterien der BUAK (Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse) für die Schlechtwetterentschädigung sind:

  • Stunden, in denen 35° C überschritten werden.
  • Folgen drei Stunden mit mehr als 35° C aufeinander, so bewirken diese Schlechtwetter für den Rest des Tages.
  • Für durch diese Hitze entfallene Arbeitsstunden gebührt dem Arbeitnehmer eine Schlechtwetterentschädigung, der sogenannte „Sechziger“, eine Entschädigung von 60 Prozent des Stundenlohns.



Aktuell 1.870 Jobs in der Steiermark - alles auf einer Jobplattform: steirerjobs.at

 

Auf steirerjobs.at finden Sie aktuelle Stellenangebote für Voll- und Teilzeitjobs in Graz und der gesamten Steiermark. Derzeit sind 1.870 Jobs auf unserer regionalen Jobbörse online. steirerjobs.at unterstützt Sie bei der Arbeitssuche in den verschiedenen Regionen und Berufsbereichen. Jobsuche leicht gemacht: Nutzen Sie bei der Suche nach offenen Stellen unseren kostenfreien "Jobfinder" und lassen Sie sich einfach und bequem per E-Mail über die neuesten Stellenanzeigen in Ihrer Region informieren.
 

Mit steirerjobs.at zum Traumjob in Graz und Graz-Umgebung sowie in der Südsteiermark, Weststeiermark, Oststeiermark, Obersteiermark und in der Hochsteiermark, im Murtal, im Mürztal und im Ausseerland!