Was macht ein Sicherheitsdienst?

Sicherheitsdienste können in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz kommen, um dort die nötige Sicherheit zu gewährleisten. Sie können beispielsweise für die Sicherheit einer/mehrerer Person/en, für die Sicherung von Gegenständen (z.B. Kunst, Schmuck, Geld etc.) oder auch für die Absicherung von Gebäuden und Grundstücken zuständig sein. Je nach Einsatzgebiet führen Mietarbeiter*innen im Sicherheitsdienst unterschiedliche Kontrollen durch, erkennen Gefahren und versuchen diese möglichst zu verhindern bzw. schreiten bei Gefahr schnell und gezielt ein, um für den nötigen Schutz zu sorgen.

Was macht ein Sicherheitsdienst?

Berufsbild Sicherheitsdienst

Um im Sicherheitsdienst tätig werden zu können, ist in der Regel keine spezielle Ausbildung erforderlich – je nach Einsatzgebiet ist es dafür umso wichtiger, dass die Berufsanwärter*innen Fähigkeiten wie eine schnelle Auffassungs- sowie ausgeprägte Beobachtungsgabe (zur Gefahrenidentifikation), höchstes Verantwortungsbewusstsein, sicheres Auftreten, physische und psychische Belastbarkeit, gutes Seh- und Hörvermögen, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft zu möglichen Schicht- sowie Wochenend- und Feiertagsdiensten mitbringen.


Die Aufgaben von Mitarbeiter*innen im Sicherheitsdienst

Da sich die tatsächlichen Aufgaben nach dem jeweiligen Einsatzgebiet richten, werden hier nur ein paar grundlegende Tätigkeiten aufgelistet.

  • Sicherung von Personen, Gegenständen, Gebäuden usw.
  • Durchführung von (Personen-)Kontrollen
  • Dauernde Beobachtung der Umgebung
  • Sicherheitsrisiko abschätzen
  • Identifizierung von Gefahren
  • Gefahrenpotenzial geringhalten
  • Einschreiten bei Sicherheitsübertretungen
  • Rundgänge zur Kontrolle
  • (Mit-)Erstellung von Einsatzplänen
  • Ggf. Information an Exekutive bzw. Zusammenarbeit mit dieser
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie oben kurz angeschnitten, ist in der Regel keine spezielle Ausbildung erforderlich, um im Sicherheitsdienst tätig werden zu können (die Einschulung erfolgt für gewöhnlich direkt durch den*die Arbeitgeber*in). Die Mitarbeiter*innen sollten aber die spezifischen Qualifikationen erfüllen (je nach Einsatzgebiet/Stelle), eine äußerst gute Beobachtungsgabe bzw. ausgeprägte Einschätzungsfähigkeiten mitbringen und je nach Bereich auch möglicherweise notwendige Zusatzqualifikationen erfüllen. (Sehr häufig wird beispielsweise ein einwandfreies Leumundszeugnis verlangt.)

Auf dem Arbeitsmarkt stehen die Aussichten recht gut, da laufend nach qualifiziertem und vertrauenswürdigem Personal im Sicherheitsdienst gesucht wird. Durch spezielle Ausbildungen (z.B. Militärdienst, Polizeischule etc.) und/oder Berufserfahrung können die eigenen Karrierechancen natürlich noch gesteigert werden.


Das Gehalt von Mitarbeitenden im Sicherheitsdienst

Mitarbeiter*innen im Sicherheitsdienst verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt ab durchschnittlich ca. € 1.500,- pro Monat. Der tatsächliche Betrag kann dabei durch etwaige Zulagen (z.B. Gefahren- oder Schichtzulage) auch deutlich höher ausfallen. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News

Der Blog von steirerjobs.at – die Informationsplattform für Arbeitgeber und Jobsuchende aus der Steiermark. Mit interessanten Blogbeiträgen von verschiedenen Blogger*innen und Expert*innen halten wir unsere interessierten Leser*innen auf dem Laufenden in Sache Beruf, Karriere und dem Arbeitsmarkt in der Steiermark. Mit unseren Bewerbertipps bereiten wir berufliche Einsteiger*innen auf das Arbeitsleben vor oder helfen Bewerber*innen, sich für ihre Karriereziele zu motivieren. Unser Ziel für die Nutzer*innen: „Den Traumjob in der Steiermark wahr werden zu lassen.“ Auch mit aussagekräftigen Statistiken aus der Arbeitswelt sorgt steirerjobs.at für eine großzügige und berufsbezogene Informationsgrundlage für Unternehmen und Mitarbeiter*innen. Unternehmen kommen in unserem Blogbereich zu Wort und nutzen die Recruiting Chance, durch firmeninterne Arbeitgebernews und gezieltes Employer Branding auf sich aufmerksam zu machen.