Was macht ein Data Engineer?

Data Engineers sind auch unter den Begriffen Datenspezialist*innen und Datentechniker*innen bekannt. Sie sind für das zusammentragen, aufbereiten und die Kontrolle von Daten zuständig. Diese Tätigkeit ist die Grundlage für Analyseprojekte und dem Big-Data-Management (das Management von großen Datenmengen).

Was macht ein Data Engineer?

Berufsbild Data Engineer

Data Engineers modellieren und skalieren große Datenmengen und stellen damit der Datenfluss innerhalb des Unternehmens sicher. Sie arbeiten hierfür mit Datenbanken, diversen Tools und Technologien, aber auch mit Cloud-Technologien. Dafür müssen Data Engineers ein tiefes Verständnis für mathematische und technische Prozesse vorweisen können, sowie ein Vorwissen bezüglich Infrastrukturen und deren Optimierungen. 

Durch die fortschreitende Digitalisierung gehört auch die Errichtung und Konfiguration von Cloud Lösungen zum Aufgabengebiet von Data Engineers. 


Die Aufgaben von Data Engineers

  • Sammeln und Verwaltung von Daten
  • Durchführung von ETL Prozessen (Extrahieren, Transformieren, Laden)
  • Aufbau von Datenprodukten und Daten-Pipelines
  • Auswahl der optimalen Dateninfrastruktur
  • Überwachung und Wartung der Dateninfrastruktur
  • Modellierung von Datenbanken
  • Cyber und IT Security
  • Anpassung von Algorithmen
  • Errichtung und Konfiguration von Hardware- und Software-Infrastruktur

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Data Engineers müssen umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Datenverarbeitung besitzen. Derzeit gibt es kein vorgefertigtes Studium für diesen Beruf, jedoch sind Studiengänge der IT-Infrastruktur oder in Data Science hierfür eine gute Voraussetzung. Zudem ist in diesem Beruf auch ein Quereinstieg mit einem abgeschlossenen Studium im Bereich Maschinenbau oder Ingenieurwesen möglich. Voraussetzungen hierfür sind – neben dem mathematischen und technischen Know-How – vor allem Kenntnisse in Softwareentwicklung, Programmiersprachen und Datenbanken. Der Beruf des Data Engineers gehört zu den sogenannten MINT Berufen und ist dementsprechend auch sehr gefragt.
 

Ausgebildete Fachkräfte werden in allen Bereichen derzeit gesucht, da Themen wie „Industrie 4.0“, „IoT“ (Internet of Things) oder auch die Digitalisierung der Customer Journey so gut wie alle Unternehmen betreffen.


Das Gehalt von Data Engineers

Data Engineers verdienen in Österreich bei Einstig laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich € 2.600,- pro Monat. Die tatsächliche Höhe hängt dabei sehr stark vom jeweiligen Bildungsniveau ab und kann je nach Einsatzgebiet und Unternehmen variieren. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News