Was macht ein*e Arzt*Ärztin?

Beim Beruf des Allgemeinmediziners sind die Kernaufgaben das Stellen von Diagnosen, das Setzen von gesundheitsverbessernden Maßnahmen sowie Beratung und Prävention. Wohl jeder weiß, dass Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen meistens zuerst zum Arzt gehen. Dieser sorgt dann dafür, den Gesundheitszustand der Patient*innen im Rahmen eines Gespräches unter Berücksichtigung der individuellen Krankengeschichte abzuklären, diese Informationen mit eigenen oder verordneten Untersuchungen zu vervollständigen und letztendlich Therapien zu empfehlen oder festzulegen.

Was macht ein*e Arzt*Ärztin?

Berufsbild Arzt*Ärztin der Allgemeinmedizin

Ärzte und Ärztinnen für Allgemeinmedizin sind erste Anlaufstelle für gesundheitliche Probleme fast jeder Art: Von kleinen Verletzungen bis hin zu medizinischen Notfällen, egal auch ob akute oder chronische Beschwerden. Sie haben mit Menschen aller Gesellschaftsschichten, Berufsgruppen und Altersstufen zu tun. Sie arbeiten auch eng mit anderen medizinischen Spezialisten und teilweise auch mit offiziellen Stellen zusammen: Wenn gewisse Problemstellungen ihre eigenen Kompetenzen übersteigen, dann leiten sie Patient*innen an Fachärzte unterschiedlichster Fachrichtungen und an andere Therapeuten (wie Physio- oder Psychotherapeuten) weiter. Neben der Behandlung von Verletzungen und Krankheiten sind sie auch die Hauptsäule der Vorsorgemedizin, um Erkrankungen in einem frühen Stadium zu erkennen oder idealerweise diese erst gar nicht entstehen zu lassen.

Neben eigenen Ordinationen oder Gemeinschaftspraxen sind Allgemeinmediziner*innen vor allem auch in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen tätig. An persönlichen Qualitäten müssen sie Fachkenntnisse, soziale Kompetenzen, rechtliches Know-How und Gewissenhaftigkeit mitbringen. Arzt ist auch nicht mit einem Büro- oder Handwerks-Job vergleichbar, die Verantwortung für die Gesundheit anderer Menschen ist extrem groß. Und diese beschränkt sich auch nicht auf die üblichen Bürozeiten, sondern ist teilweise mit einer 24/7-Bereitschaft verbunden.


Die Aufgaben von Ärzt*innen der Allgemeinmedizin

  • Erhebung der Krankengeschichte von Patient*innen (Anamnese)
  • Durchführen und Verordnen von Untersuchungen (Abhören, Blutuntersuchungen, Röntgen, …)
  • Stellen von Diagnosen von Verletzungen oder Erkrankungen
  • Empfehlung, Verordnung oder Durchführung von Therapie-Maßnahmen
  • Arbeitsorts ist sowohl hausintern in der eigenen Praxis oder Gesundheitseinrichtung, aber auch im Außeneinsatz bei Unfällen oder im Rahmen von Hausbesuchen
  • Auch Verwaltungs-Tätigkeiten, welche meist IT-lastig sind; mit Krankenkassen, Krankenhäusern, anderen Ärzten und Therapeuten

Die Ausbildung und Karrierechancen

Das für die Ausübung notwendige Doktorat in Medizin kann man in Österreich derzeit an Universitäten in Wien, Graz, Linz, Salzburg und Innsbruck machen. Um auch wirklich als Arzt / Ärztin beruflich tätig zu werden, ist auch noch eine sogenannte postpromotionelle Ausbildung, mit dem relativ bekannten Herzstück des Spitalsturnus, nötig. Das Studium selbst umfasst dabei 12 Semester, die postpromotionelle Tätigkeit derzeit noch 42 Monate, was aber bis 2027 auf 48 Monate erhöht wird.

Wichtig ist auch zu erwähnen, dass es auf Plätze in Medizinstudien sehr großen Andrang gibt. Die Plätze werden nach Aufnahmetests vergeben, wobei nur rund 10% der Test-Teilnehmer auch tatsächlich zum Medizinstudium zugelassen werden.

Digitalisierung macht auch vor der Medizin nicht halt, sei es in der Datenerfassung und Datenübermittlung mit Krankenkassen und Spitälern, sei es mit modernen Diagnose- und Therapiegeräten oder auch bei der Kommunikation mit Patient*innen. Daher sind auch IT-Kompetenzen heute wichtig und werden zukünftig noch wichtiger.

Karrieremöglichkeiten gibt es, im Spitalsbereich Richtung Abteilungs- und Bereichsleitung bis hin zum Primararzt. Dies ist aber meist mit einer fachlichen Spezialisierung verbunden. Weiters können sich Ärzte und Ärztinnen selbständig machen, gerade am Land sind Allgemeinmediziner gefragt.


Das Gehalt von Ärzt*innen der Allgemeinmedizin

Allgemeinmediziner*innen in Österreich verdienen durchschnittlich € 3.500,- bis € 4.000,- brutto, die Einstiegsgehälter liegen zwischen € 2.650,- und € 3.450,- brutto. Der Betrag kann aber stark variieren – je nach Krankenanstalt oder Praxis, Berufserfahrung und zusätzlichen Zahlungen für Nacht- und Wochenenddienste.

 

Weitere News

Der Blog von steirerjobs.at – die Informationsplattform für Arbeitgeber und Jobsuchende aus der Steiermark. Mit interessanten Blogbeiträgen von verschiedenen Blogger*innen und Expert*innen halten wir unsere interessierten Leser*innen auf dem Laufenden in Sache Beruf, Karriere und dem Arbeitsmarkt in der Steiermark. Mit unseren Bewerbertipps bereiten wir berufliche Einsteiger*innen auf das Arbeitsleben vor oder helfen Bewerber*innen, sich für ihre Karriereziele zu motivieren. Unser Ziel für die Nutzer*innen: „Den Traumjob in der Steiermark wahr werden zu lassen.“ Auch mit aussagekräftigen Statistiken aus der Arbeitswelt sorgt steirerjobs.at für eine großzügige und berufsbezogene Informationsgrundlage für Unternehmen und Mitarbeiter*innen. Unternehmen kommen in unserem Blogbereich zu Wort und nutzen die Recruiting Chance, durch firmeninterne Arbeitgebernews und gezieltes Employer Branding auf sich aufmerksam zu machen.