Was macht ein*e Einkäufer*in?

Einkäufer*innen besorgen alle Betriebs- und Arbeitsmittel sowie Dienstleistungen, die zur Aufrechterhaltung des Unternehmens nötig sind. Sie sind für die Ermittlung des Warenbedarfs (in Zusammenarbeit mit Lager und Geschäftsführung) zuständig, um darauf basierend Angebote einzuholen und Verträge mit Lieferant*innen auszuhandeln.

Was macht ein*e Einkäufer*in?

Berufsbild Einkäufer*in

Darüber hinaus kümmern sie sich um den Transport und arbeiten dafür auch mit unterschiedlichen Speditionsfirmen zusammen. Auch nach erfolgtem Einkauf halten sie alle Fristen (z.B. für Lieferung, Zahlung etc.) im Blick, um dadurch für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Um als Einkäufer*in tätig werden zu können, erscheint insbesondere eine kaufmännische Lehrausbildung und/oder der Abschluss einer mittleren/höheren berufsbildenden Schule als adäquate Grundlage. Die Berufsanwärter*innen sollten darüber hinaus insbesondere Organisationstalent, logisch-analytisches Denkvermögen, Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch – je nach Unternehmen können aber auch andere Sprachen äußerst gefragt sein), Reisebereitschaft, hohes Interesse an wirtschaftlichen Themen und Verhandlungsgeschick mitbringen.


Die Aufgaben von Einkäufer*innen

  • Fortlaufende Ermittlung des Warenbedarfs
  • Lieferangebote einholen und vergleichen
  • Bestellungen durchführen
  • (mögliche) Lieferant*innen und Messen besuchen
  • Verträge mit Lieferant*innen abschließen
  • Koordination der Lieferung mit Lager
  • Lieferungs- und Rechnungskontrollen
  • Interne und externe Korrespondenz
  • Zollbestimmungen beachten und prüfen

Die Ausbildung und Karrierechancen

Wie erwähnt, können für die Ausübung des Berufes insbesondere kaufmännische Lehrausbildungen, Abschlüsse von berufsbildenden mittleren/höheren Schulen (HAS/HAK) aber auch die Absolvierung facheinschlägiger Studiengänge als adäquate Grundlage herangezogen werden. Dabei sollte insbesondere ein breites wirtschaftliches Grundwissen erlangt werden. Durch etwaige spezifische Aus-/Weiterbildungen (z.B. in der jeweiligen Branche) können indes die eigenen Karrierechancen gesteigert werden.

Die allgemeinen Berufsaussichten können als sehr gut beschrieben werden, da Einkäufer*innen in allen Branchen eingesetzt werden können. Für die Karriere spielen natürlich Ausbildungsniveau, etwaige Spezialisierungen und Arbeitserfahrung eine bedeutende Rolle.


Das Gehalt von Einkäufer*innen

Einkäufer*innen verdienen in Österreich laut Kollektivvertrag ein Bruttoeinstiegsgehalt von durchschnittlich € 1.500,- bis 2.500,- pro Monat. Der genaue Betrag hängt dabei von der jeweiligen Ausbildung ab und kann deshalb derart unterschiedlich ausfallen. Ob eine Überzahlung bei jeweiliger Qualifikation und Berufserfahrung möglich ist, liegt natürlich im Ermessen des*der Arbeitgeber*in.

 

Weitere News

Der Blog von steirerjobs.at – die Informationsplattform für Arbeitgeber und Jobsuchende aus der Steiermark. Mit interessanten Blogbeiträgen von verschiedenen Blogger*innen und Expert*innen halten wir unsere interessierten Leser*innen auf dem Laufenden in Sache Beruf, Karriere und dem Arbeitsmarkt in der Steiermark. Mit unseren Bewerbertipps bereiten wir berufliche Einsteiger*innen auf das Arbeitsleben vor oder helfen Bewerber*innen, sich für ihre Karriereziele zu motivieren. Unser Ziel für die Nutzer*innen: „Den Traumjob in der Steiermark wahr werden zu lassen.“ Auch mit aussagekräftigen Statistiken aus der Arbeitswelt sorgt steirerjobs.at für eine großzügige und berufsbezogene Informationsgrundlage für Unternehmen und Mitarbeiter*innen. Unternehmen kommen in unserem Blogbereich zu Wort und nutzen die Recruiting Chance, durch firmeninterne Arbeitgebernews und gezieltes Employer Branding auf sich aufmerksam zu machen.