Diese Webseite verwendet Cookies und Google Fonts. Diese helfen uns, die Webseite und Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu.
Akzeptieren
Mehr erfahren

Jobfinder einrichten

 

Kostenlos & anonym

E-Mail-Adresse eintragen und Sie erhalten alle für Sie aktuellen Jobangebote direkt in Ihre Mailbox!

Schnell & einfach

Sie müssen nicht mehr lange nach passenden Jobangeboten suchen, sondern erhalten diese automatisch zugestellt.

Absolut anonym & jederzeit kündbar

Ihre Kontaktdaten werden absolut vertraulich behandelt. Ihre Jobfinder sind jederzeit kündbar.

Nutzung des Diensthandys

Nutzung des Diensthandys

Diensthandys sind in den meisten Betrieben und besonders im Außendienst sowieso Standard. Für immer mehr MitarbeiterInnen gehören Handys zur Grundausstattung, ohne die gar nichts mehr geht.

Die Vorzüge eines Smartphones reichen von der Verwaltung des Outlooks über Routenplanung bis zur Möglichkeit bei Bereitschaft mühelos erreichbar zu sein. Was jedoch für Arbeitgeber und Arbeitnehmer fehlt, sind klare Regelungen für die Nutzung des Diensthandys. Regeln und Gesetze hinken oft den technischen Entwicklungen hinterher.
 

Private Nutzung

Erhält jemand von seinem Arbeitgeber ein Handy gestellt, so sollte zunächst unbedingt geklärt werden, ob es privat genutzt werden darf. Wenn ja, macht es Sinn, diese Vereinbarung schriftlich festzuhalten. In der Regel dürfen private Telefonate nur außerhalb der Arbeitszeit geführt werden. Dass man natürlich gelegentlich privat während der Dienstzeit angerufen wird, lässt sich nicht vermeiden. Ausnahmen bestätigen die Regel.
 

Kosten

Beschränkt sich die Kommunikation auf rein geschäftliche Angelegenheiten, übernimmt der Arbeitgeber die anfallenden Kosten. Bei privater Nutzung ist es wichtig, den Umfang der Nutzung schon im Voraus genau festzuhalten. Je nach Vereinbarung ist es möglich, dass der Arbeitgeber die anfallenden Kosten des Diensthandys bis zu einem gewissen Betrag übernimmt. Es kann auch festgehalten werden, dass er lediglich eine gewisse Anzahl an Privattelefonaten übernimmt. Tipp: Da Telefonieren heute bei weitem günstiger ist als in der Vergangenheit macht es auch aus organisatorischen Gründen Sinn, wenn die gesamten Privatkosten von der Firma als flexibler Gehaltsbestandteil übernommen werden.


Datenschutz

Zunehmend spielt der Datenschutz eine zentrale Rolle. Firmeninternes darf auf keinen Fall an dritte weitergeben werden. Insbesondere die private Nutzung sollte mit Vorsicht erfolgen, damit keine geheimen Firmendaten an die falsche Adresse gehen. Empfehlung: Verwenden Sie Ihr Diensthandy nicht für Ihre privaten E-Mail-Kommunikation. Wie schnell gerät ein E-Mail-Verlauf versehentlich an nicht gewünschte Adressaten.
 

Erreichbarkeit

Sofern keine Rufbereitschaft besteht, ist man nur während der Arbeitszeit dazu verpflichtet, das Diensthandy einzuschalten. Kein Chef hat gesetzlichen Anspruch darauf, dass Sie 24 Stunden täglich erreichbar sind.
 

Text: Dr. Simon Bertl, HRM Personal Institut
Bild: Fotolia

 



Aktuell 1.721 Jobs in der Steiermark - alles auf einer Jobplattform: steirerjobs.at

 

Auf steirerjobs.at finden Sie aktuelle Stellenangebote für Voll- und Teilzeitjobs in Graz und der gesamten Steiermark. Derzeit sind 1.721 Jobs auf unserer regionalen Jobbörse online. steirerjobs.at unterstützt Sie bei der Arbeitssuche in den verschiedenen Regionen und Berufsbereichen. Jobsuche leicht gemacht: Nutzen Sie bei der Suche nach offenen Stellen unseren kostenfreien "Jobfinder" und lassen Sie sich einfach und bequem per E-Mail über die neuesten Stellenanzeigen in Ihrer Region informieren.
 

Mit steirerjobs.at zum Traumjob in Graz und Graz-Umgebung sowie in der Südsteiermark, Weststeiermark, Oststeiermark, Obersteiermark und in der Hochsteiermark, im Murtal, im Mürztal und im Ausseerland!