Was macht ein*e technische*r Zeichner*in?

Technische Zeichner*innen erstellen bei ihrer Arbeit unterschiedlichste technische Zeichnungen für z.B. Motoren, Stahlkonstruktionen, Pläne für Heizungs- und Lüftungsbau, Leitungs- und Schalpläne etc. Bautechnische Zeichner*innen fertigen hingegen alle Zeichnungen spezifisch für Bauprojekte an. Die Zeichnungen werden dabei überwiegend am Computer (CAD) erstellt. Die Zeichner*innen sind auch damit beschäftigt, Pläne zu verwalten, prüfen, korrigieren und vervielfältigen. Bei ihrer Arbeit halten sie stets alle technischen Grundvoraussetzungen im Blick, damit die Zeichnungen auch tatsächlich umgesetzt werden können.

Was macht ein*e technische*r Zeichner*in?

Berufsbild (Bau-) Technische*r Zeichner*in

Um als (Bau-) Technische*r Zeichner*in tätig werden zu können, dient als Grundlage insbesondere die gleichheißende Lehrausbildung oder ein Abschluss einer mittleren/höheren berufsbildenden Schule. Darüber hinaus sollten die künftigen Zeichner*innen vor allem Handgeschicklichkeit, gutes Sehvermögen, technisches Verständnis, Fingerfertigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen, Kreativität und sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse (in den nötigen Programmen) mitbringen.


Die Aufgaben von Technischen Zeichnern

Die Aufgaben können je nach tatsächlichem Einsatzgebiet etwas variieren – hier werden deshalb nur ein paar grundlegende Aufgaben gelistet.

  • Erstellung unterschiedlicher Zeichnungen/Pläne
  • Verwaltung/Vervielfältigung der Pläne
  • Kontrolle/Optimierung von Zeichnungen
  • Hauptsächlich computerunterstütztes Designen
  • Analyse der technischen Voraussetzungen
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen Spezialist*innen aus dem jeweiligen Gebiet
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie schon kurz erwähnt, dienen insbesondere die dreijährige Lehrausbildung zum*zur (Bau-) Technischen Zeichner*in oder eine mittlere/höhere berufsbildende Schule (HTL) als perfekte Grundlage für den Berufseinstieg. Natürlich können auch facheinschlägige Studiengänge für den Erwerb der nötigen Qualifikationen herangezogen werden.

Auf dem Arbeitsmarkt sind die Aussichten recht stabil – je nach Branche und Ausbildungsniveau können die eigenen Chancen dabei variieren. Natürlich können ein höherer Bildungsabschluss und/oder etwaige zusätzliche Aus-/Weiterbildungen die eigenen Karrierechancen noch weiter vorantreiben.


Das Gehalt von Technischen Zeichnern

(Bau-) Technische Zeichner*innen verdienen in Österreich bei Einstig laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.500,- bis 2.400,- pro Monat. Die tatsächliche Höhe kann dabei stark nach jeweiligem Ausbildungsniveau und Einsatzbereich variieren. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News

Der Blog von steirerjobs.at – die Informationsplattform für Arbeitgeber und Jobsuchende aus der Steiermark. Mit interessanten Blogbeiträgen von verschiedenen Blogger*innen und Expert*innen halten wir unsere interessierten Leser*innen auf dem Laufenden in Sache Beruf, Karriere und dem Arbeitsmarkt in der Steiermark. Mit unseren Bewerbertipps bereiten wir berufliche Einsteiger*innen auf das Arbeitsleben vor oder helfen Bewerber*innen, sich für ihre Karriereziele zu motivieren. Unser Ziel für die Nutzer*innen: „Den Traumjob in der Steiermark wahr werden zu lassen.“ Auch mit aussagekräftigen Statistiken aus der Arbeitswelt sorgt steirerjobs.at für eine großzügige und berufsbezogene Informationsgrundlage für Unternehmen und Mitarbeiter*innen. Unternehmen kommen in unserem Blogbereich zu Wort und nutzen die Recruiting Chance, durch firmeninterne Arbeitgebernews und gezieltes Employer Branding auf sich aufmerksam zu machen.