Was macht ein*e Lehrer*in?

Lehrer*innen sorgen für die Bildung von Kindern und Jugendlichen in den unterschiedlichen Schulstufen. Mit ihrer Arbeit sollen sie den Schüler*innen möglichst viel Wissen im jeweiligen Bereich vermitteln, um diese dadurch bestmöglich auf den weiteren Bildungs- und Berufsweg vorzubereiten.

Was macht ein*e Lehrer*in?

Berufsbild Lehrer*in

Dabei spielen sie aber auch eine wichtige Rolle bei der Erziehung, da sie ebenso äußerst bedeutende soziale Kompetenzen vermitteln.

Lehrer*innen müssen ein facheinschlägiges Studium abschließen, um unterrichten zu dürfen. Darüber hinaus sollten die Berufsanwärter*innen insbesondere ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Freude am Umgang mit Heranwachsenden, pädagogisches Geschick, ausgeprägte soziale Kompetenz, Empathie und Organisationsgeschick mitbringen. Auch die Bereitschaft zur fortlaufenden Weiterbildung sollte nicht zu kurz kommen, damit den Schüler*innen ein zeitgmäßer Unterricht geboten werden kann.


Die Aufgaben von Lehrer*innen

  • Unterricht planen
  • Lehrmaterialien zusammenstellen und bereitstellen
  • Vermittlung des Stoffes
  • Teils Anleitung und praktischen Tätigkeiten
  • Führung von Aufzeichnungen
  • Kontrolle und Beurteilung von Schularbeiten
  • Lernzielkontrollen
  • Besprechungen mit Kolleg*innen
  • Teilnahme an Fortbildungen
  • Teils individuelle Unterstützung der Schüler*innen
  • Planung von bzw. Teilnahme an Exkursionen, Ausflügen, usw.
  • Etc.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Um als Lehrer*in tätig werden zu können, ist – wie bereits erwähnt – ein facheinschlägiges Studium in den jeweiligen Fächern (richtet sich auch nach der jeweiligen Schulform) zu absolvieren. Während des Studium erlernen die Berufsanwärter*innen auch die notwendigen pädagogischen und didaktischen Fähigkeiten, um sie bestmöglich auf das Unterrichten vorzubereiten.

Die Berufsaussichten variieren für Lehrer*innen sehr stark – diese hängen meist mit der jeweiligen Schulform und den gewählten Fächer zusammen. Um dennoch gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben, sollte bereits im Voraus die (künftige) Nachfrage nach den jeweiligen Fächern bei der Wahl des Studiums berücksichtigt werden.


Das Gehalt von Lehrer*innen

Lehrer*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 2.200,- bis 2.600,- pro Monat. Die tatsächliche Höhe kann dabei je nach Schulform variieren. Besonders in Privatschulen steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, je nach Qualifikation und Erfahrung eine Überzahlung zu leisten.

 

Weitere News

Der Blog von steirerjobs.at – die Informationsplattform für Arbeitgeber und Jobsuchende aus der Steiermark. Mit interessanten Blogbeiträgen von verschiedenen Blogger*innen und Expert*innen halten wir unsere interessierten Leser*innen auf dem Laufenden in Sache Beruf, Karriere und dem Arbeitsmarkt in der Steiermark. Mit unseren Bewerbertipps bereiten wir berufliche Einsteiger*innen auf das Arbeitsleben vor oder helfen Bewerber*innen, sich für ihre Karriereziele zu motivieren. Unser Ziel für die Nutzer*innen: „Den Traumjob in der Steiermark wahr werden zu lassen.“ Auch mit aussagekräftigen Statistiken aus der Arbeitswelt sorgt steirerjobs.at für eine großzügige und berufsbezogene Informationsgrundlage für Unternehmen und Mitarbeiter*innen. Unternehmen kommen in unserem Blogbereich zu Wort und nutzen die Recruiting Chance, durch firmeninterne Arbeitgebernews und gezieltes Employer Branding auf sich aufmerksam zu machen.